Rügen oder Sylt? Frage und TV-Tipp

Der Reise-Check. Sylt oder Rügen? Als ich beim Studium der Fernsehzeitschrift für die nächste Woche auf diese Sendung stieß, kam ich ins Grübeln. Ob sich das wirklich objektiv messen lässt? Das bezweifle ich. Aber zumindest kann ich mich ganz subjektiv fragen: Welche ist schöner? Welche gefällt mir besser?

SyltSylt kenne ich schon viel länger als Rügen. 1976 arbeitete ich dort sechs Wochen während der Hauptsaison in einem Hotel in Westerland als Zimmermädchen, danach war ich noch drei Mal dort, allerdings mit großen zeitlichen Abständen, zuletzt in diesem Frühjahr. Bei der ersten Begegnung fand ich die Insel großartig, obwohl ich sonst eher für die Ostsee schwärme. An Sylt liebe ich die Brandung, den weiten Horizont, die Muscheln, die Austern, den Strand am Ellenbogen, die grandiose Dünen-, Heide- und Moorlandschaft im Norden, den Kontrast von Watt- und Meerseite, das rote Kliff, die Kurkonzerte mit klassischer Musik in Westerland (früher zumindest). Was mir weniger gefällt: Das Schickimicki-Gehabe mancher Touristen, die Hochhäuser und die Fußgängerzone in Westerland, die Betontetrapoden am Strand, die Preise, und dass man in Westerland nicht einmal im März ohne Kontrolle ans Meer kommt.

Ruegen-Kueste

Rügen entdeckte ich erst 2000. Die Liebe wurde schnell intensiver als die zu Sylt, einmal im Jahr bin ich mindestens dort. Obwohl – ich gebe es zu –, die Ostsee meist viel zahmer ist, der Strand nicht so breit, die Zahl der Sternerestaurants geringer und das Musikprogramm beim Kurkonzert nur selten nach meinem Geschmack. Klippen findet man hier wie dort, zu viel Verkehr und „Gosch“ auch (wenn auch auf Rügen nur ein Mal, auf Sylt allgegenwärtig) und die Preise sind auf Rügen nur (unwesentlich) gemäßigter. Und trotzdem hat Rügen für mich mehr – mehr Atmosphäre, Natur, Abwechslung, Duft. Rügen hat Felder mit Raps, Klatschmohn und Kornblumen, Kreidefelsen, den rasenden Roland, die Granitz mit Buschwindröschen und Maiglöckchen, die Zicker Alpen, die wunderbare Bäderarchitektur, Ferienwohnungen mit tollem Meerblick, alte Alleen, Kopfsteinpflaster, hutzlige Dörfer … Sie merken es, ich bin parteiisch.

Ich bin gespannt, zu welchem Ergebnis Susanne Gebhardt kommt, die den Beitrag für die ARD erstellt hat. Sendetermin: Montag, 13. April, 20.15 bis 21.00 Uhr. Und wie beantworten Sie die Frage Rügen oder Sylt?

Advertisements