Rügen-Krimi »Wer ohne Schuld ist«

Werbebanner-Facebook-SchuldEndlich ist es soweit: Am 5. Februar 2018 ist bei Midnight by Ullstein mein neuer Rügen-Krimi »Wer ohne Schuld ist« als E-Book (3,99 Euro) erschienen, auch die Print-Version (12 Euro) liegt jetzt vor.

Neugierig auf den Inhalt?

Hoteldirektorin Anna Schwanitz will das Grandhotel »Bellevue« auf Rügen bis zum Ende der Saison aus den roten Zahlen bringen. Doch dann ertrinkt einer der alteingesessenen Hoteliers beim traditionellen Anbaden in der eiskalten Ostsee. Kurz darauf stürzt unter mysteriösen Umständen die Journalistin Mia Rösler von der Dachterrasse des Hotels. Wurde sie gestoßen, weil sie zu tief in der totgeschwiegenen Geschichte gegraben hat? Die Berichterstattung ist für das Hotel verheerend. Anna sieht nur noch eine Chance, die Insolvenz zu verhindern: Sie muss schneller sein als die Kripo und den Fall selbst aufklären. Bei ihren Recherchen stößt sie auf die Ergebnisse von Mia Rösler. Haben die tragischen Ereignisse der »Aktion Rose« im Februar 1953 etwas mit den Todesfällen zu tun?

Anna Schwanitz’ zweiter Fall handelt von Unrecht, Verrat und Schuld. Und von einer Vergangenheit, die einfach nicht vergehen will.

Eine kostenlose Leseprobe und viele weitere Informationen gibt es hier oder auf der Seite von Midnight.

Außerdem gibt es eine Leserunde bei Lovelybooks, für die 10 Exemplare des E-Books (ePub oder mobi) verlost werden. Hier erfahren Sie mehr und können sich bewerben.

Ich freue mich darauf, bald von Ihnen und euch zu erfahren, wie das Buch gefällt.

Viel Spaß bei der Lektüre!

Rügenkrimi »Wer ohne Schuld ist« (»Bitterer Februar«) – The Next Big Thing

Wie heißt es doch immer so schön: »Was lange währt, wird endlich gut«. Wenn es nach dieser Redensart geht, müsste mein neuer Rügenkrimi ein Megabestseller werden. Die ersten Ideen dazu habe ich vor unglaublichen elf Jahren – im Mai 2007 – skizziert. Doch viele andere Projekte kamen dazwischen, bis ich das Manuskript im letzten Jahr endlich abschließen konnte. Irgendwann zwischendurch erhielt ich die zehn Fragen der Aktion »The Next Big Thing Blog Hop«. Die (jetzt aktualisierten) Antworten verraten etwas darüber, worum es in Anna Schwanitz’ zweitem Fall geht. Weiterlesen