Buchtipp: „Das Monster am Meer“ von Cornelia Lotter

LotterMonsteramMeer
Der „Koloss von Prora“ auf Rügen erfindet sich gerade neu, wie es in Touristenbroschüren verharmlosend heißt. Aus dem unvollendeten Nazi-Seebad für 20.000 Urlauber wird ein Luxusresort mit hochpreisigen Apartments, bei deren Vermarktung Begriffe wie „Nationalsozialismus“ und „Nationale Volksarmee“ nur stören würden. Die wechselvolle Geschichte der Anlage, die von zwei totalitären Regimes geprägt ist, wird deshalb gern auf die Kategorie „Historisches Baudenkmal“ reduziert. Gegen diese Geschichtsvergessenheit schreibt Cornelia Lotter in ihrem Sachroman an, der intensive Recherche und große Vertrautheit mit den verbürgten Fakten erkennen lässt. Weiterlesen

Zehn Dinge, die Sie in Binz unbedingt machen sollten

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wenn ich sonst Urlaub mache, möchte ich viel Abwechslung haben und ständig Neues erleben. Auf Rügen ist es anders, da freue ich mich auf die immer gleichen Rituale. Sie geben mir das Gefühl, hier in meinem zweiten Zuhause zu sein. Und so gibt es Dinge, die zu jedem Aufenthalt gehören. Meine Liste ist natürlich subjektiv und zudem von den spezifischen Bedingungen bestimmt: Ich reise mit der Bahn an und zwar ausschließlich in Frühjahr und Herbst, bin passionierte Fußgängerin, habe weder Hunde noch Kinder als Begleitung. Es würde mich freuen, wenn meine Empfehlungen auch Ihnen Vergnügen machen. Wenn Sie in Binz sind, sollten Sie unbedingt: Weiterlesen

Lieblingslokal in Binz: Burgergrill »Peter Pane«

Entlang der Binzer Strandpromenade gibt es zahlreiche Restaurants zwischen der von mir sehr geschätzten Strandhalle am einen und dem IFA-Ferienzentrum am anderen Ende. Bei vielen stimmt meiner Ansicht nach das Preis-Leistungsverhältnis nicht. Ich bin bereit, für Qualität auch tiefer in die Tasche zu greifen, werde aber ärgerlich, wenn ich für Steaks mit belanglosen Beilagen aus Tiefkühler und Fritteuse, trockenes Fischfilet, versalzenen Matjes oder eine Sülze mit achtzig Prozent Fett- und zwanzig Prozent Aspik auch noch völlig überhöhte Preise zahlen soll. Deshalb gehört das »Peter Pane« zu meinen Lieblingsadressen in Binz. Weiterlesen

Aus der Krimiwerkstatt: Anbaden in Binz – erfunden und wahr

Anbaden-6

An einem 1. Mai am Strand von Binz entstand die Idee für den Rügen-Krimi Wer ohne Schuld ist. Eine Szene hatte ich damals von meinem Strandkorb aus direkt vor Augen. Das »Anbaden der Binzer & Gäste«, wie es offiziell heißt, zur Eröffnung der Badesaison. Bei rund sieben Grad Wassertemperatur dürfte es noch ein wenig dauern, bis eine nennenswerte Zahl von Urlaubern sich länger im Wasser tummelt. Das Anbaden ist jedoch ein großer Spaß für die Beteiligten wie die Zuschauer. Hier meine Impressionen vom 1. Mai 2018. Weiterlesen

Was ist neu in Binz zur Saison 2018?

Seit 2000 komme ich nach Binz, meist einmal jährlich, manchmal auch öfter. Der Ort hat sich in dieser Zeit extrem gewandelt, vor allem an der Promenade, wo die weißen Villen der Bäderarchitektur eine nach der anderen ihre prachtvolle ursprüngliche Gestalt zurückerhielten. Für mich ist es zu einer lieben Gewohnheit geworden, bei meinem ersten Rundgang darauf zu achten, was sich seit meinen letzten Besuch verändert hat. Hier meine Beobachtungen von Ende April 2018: Weiterlesen